Ausstellung

Ausstellung

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war das Innere Salzkammergut von Gmunden aus nur über den Wasserweg erreichbar und so kam der Schifffahrt auf dem Traunsee seit jeher eine große Bedeutung zu.

1839 kam es am Traunsee zur Gründung der Dampfschifffahrt durch die Engländer John Andrews und Joseph John Ruston I.  


Bereits am 15. Mai 1839 fand die erste offizielle Fahrt des hölzernen Dampfschiffes „Sophie“ statt, das regelmäßig zwischen Gmunden und Ebensee verkehrte.

Benannt war es nach Erzherzogin Sophie, der Mutter von Kaiser Franz Joseph I. Weitere Dampfschiffe, die alle die Namen von Damen des Kaiserhauses trugen, folgten. Eines davon, die „Gisela“, benannt nach der Tochter von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph I., fährt heute noch als Touristenattraktion über den Traunsee.

Sonderausstellungen zum Jubiläum „175 Jahre Traunsee-Schifffahrt“ in den Kammerhof Museen Gmunden

Teil 1 der Ausstellung

Von 16. Mai 2014 bis 28. September 2014

wird im Museum-Foyer – Eingang Museumsplatz in Wort und Bild ein Streifzug durch die bewegte Geschichte der Personenschifffahrt auf dem Traunsee geboten, aufgelockert durch einige historische Schiffs-Requisiten wie Steuerräder, Schiffsglocken, Positionsleuchten, Lüfter etc.

Im Mittelpunkt steht das vom Urgroßneffen des Schifffahrtsgründers am Traunsee, Ing. Jim Ruston aus Bristol, angefertigt Modell des Dampfschiffes „Gisela“ , das Ing. Jim Ruston bei einem Besuch im Mai 2006 den Vertretern der Stadtgemeinde Gmunden als Spende für die Kammerhof Museen Gmunden übergab.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Teil 2 der Ausstellung

Von 26. Oktober 2014 bis Ende April 2015 in der K-Hof-Galerie

Im Rahmen der Sonderausstellung zum Thema „Tourismus im Salzkammergut – Einst und Jetzt“ ist dem Traunsee und dem Jubiläum „175 Jahre Traunseeschifffahrt“ ein umfangreicher Ausstellungsteil gewidmet.

Interessante Erinnerungsstücke, wie z.B. das Steuerrad des ersten Dampfschiffes „Sophie“, zahlreiche Schiffsmodelle und Schiffsrequisiten wie Schiffsglocken, Positionsleuchten, Maschinentelegraf etc., Dokumente, Fotos, Zeichnungen und Bilder lassen die bewegte und wechselvolle Geschichte der Personenschifffahrt am Traunsee, bis zur gegenwärtigen Führung durch Karl Heinz Eder, lebendig werden.

Absolute Highlights sind die maßstabsgetreuen Großmodelle der Dampfschiffe „Elisabeth“ und „Gisela“.

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr

Für Reisegruppen und Schulklassen ist gegen Vereinbarung auch der Besuche zu anderen Terminen möglich.

Tel.: 07612/794-420, 425

E-Mail: museum@gmunden.ooe.gv.at